Login   |  
Start »

Vorstellung des neuen Genießerland Restaurantführers 2019




Am Mittwoch, 16.01.2019 wurde in Beuron der neue Genießerland Restaurantführer vorgestellt.

Der Restaurantführer weist alle Gastronomiebetriebe aus, die sich der ‚Schmeck den Süden‘-Kooperation angeschlossen und sich somit freiwillig dem damit verbundenen Dokumentations- und Qualitätssicherungssystem unterworfen haben. Nur klassifiziert und entsprechend kontrolliert darf sich eine Gaststätte als „Schmeck den Süden“-Gastronomiebetrieb präsentieren.

Start »

QZBW – Umstellung auf ohne Gentechnik-Standard abgeschlossen




Eine große Zahl von Verbrauchern möchte Umfragen zufolge keine gentechnisch veränderten Produkte kaufen.

Gerade regionale Erzeuger und Hersteller stellen sich zunehmend diesem Anspruch. Das Qualitätszeichen Baden-Württemberg trägt dem ebenfalls Rechnung und wird schrittweise gentechnikfrei. Auch aus diesem Grunde wurde das Qualitätszeichen bei einem Vergleich von Regionalsiegeln in der Zeitschrift natur (Ausgabe8/14, Seite 77) zusammen mit dem Siegel des Bundes der Regionalbewegungen zum Testsieger erklärt.

Grundlage  für die Kennzeichnung als gentechnikfreie Produkte ist das EG-Gentechnik-Durchführungsgesetz (EGGenTDurchfG), in dem die Grundsätze dafür geregelt sind. Danach dürfen solche Lebensmittel auch nur mit dem Hinweis "Ohne Gentechnik" gekennzeichnet werden.

Für Lebensmittel, die mit dem Qualitätszeichen Baden-Württemberg gekennzeichnet sind, gilt:

Start »

6. Genussgipfel 2018: „Regionale Vielfalt – Motor unserer gemeinsamen Lebensmittelkultur“




Der 6. Genussgipfel unter dem Titel „Regionale Vielfalt - Motor unserer gemeinsamen Lebensmittelkultur" fand am Mittwoch, 14. November im Barockschloss Mannheim. Herr Minister Peter Hauk hat den 6. Genussgipfel eröffnet. Die Keynote wurde von Jörg Geiger von der Manufaktur Jörg Geiger aus Schlat gehalten.

Aufgrund des 30jährigen Jubiläums der Partnerschaft der "Vier Motoren für Europa", in der die Regionen Auvergne-Rhône-Alpes, Baden-Württemberg, Katalonien und Lombardei zusammenarbeiten, hat sich der 6. Genussgipfelin diesem Jahr mit unserer Lebensmittelkultur als einem Bestandteil der regionalen und europäischen Identität im fachlichen Programm des Symposiums befasst (Vorträge und Podiumsdiskussion mit Vertretern der vier Regionen). Auf der „Vier Motoren-Genussmeile“ der geschützten geografischen Angaben  und Ursprungsbezeichnungen präsentierten Produzenten die Vielfalt der geschützten Spezialitäten aus den vier Partnerregionen.

Partner vor Ort waren die Staatliche Schlösser und Gärten Baden-Württemberg.

Start »

Regionaler Genuss im ganzen Land – SWR1 Pfännle 2018 & Termine 2019




Unter dem Motto “So gut isst Baden-Württemberg” fand im September die SWR1 Pfännle statt: In diesem Jahr beteiligten sich die Städte Haslach (09.09.2018), Karlsruhe-Durlach (16.09.2018), Schorndorf (23.09.2018) und Heilbronn (30.09.2018) an der bekannten Aktion.

Nur Gerichte, deren Rohstoffe nachweislich aus Baden-Württemberg stammen, durften als “Schmeck den Süden. Baden-Württemberg”-Gericht ausgezeichnet und auf der SWR1 Pfännle angeboten werden. Alle Gerichte wurden vorab auf ihre Regionalität kontrolliert! In Baden-Württemberg gibt es über 300 ausgezeichnete Schmeck den Süden-Gastronomen. Betriebe in Ihrer Nähe finden Sie unter http://www.schmeck-den-sueden.de/kategorie/essen-gehen/.

Die Termine 2019:

8. September 2019 - SWR1 Pfännle in Bretten

15. September 2019 - SWR1 Pfännle in Überlingen

22. September 2019 - SWR1 Pfännle in Villingen

29. September 2019 - SWR1 Pfännle in Fellbach

 

Start »

Marketingtag 2019




Am 25.04.2019 war es wieder soweit.  Im ICS der Messe Stuttgart fand der diesjährige Marketingtag im Rahmen des 25-jährigen Jubiläums des Gemeinschaftsmarketings mit anschließender Mitgliederversammlung der FBW statt. Viele Zeichennutzer des Qualitätszeichens und Bio-Zeichens Baden-Württemberg, Vertreter der Fördergemeinschaft Baden-Württemberg sowie Vertreter der Presse und des Handels nahmen an der Veranstaltung teil.

Frau Staatssekretärin Friedlinde Gurr-Hirsch (MdL) begrüßte zunächst alle Teilnehmer und gab einen kleinen Rückblick auf 25 Jahre Gemeinschaftsmarketing. Anschließend gab es sehr informative Fachvorträge sowie spannende Diskussionen.

 

Vorträge:

 

Bildergalerie:

 

 

 

 

Start »

Marketingtag 2018




Am 5. April 2018 fand im ICS der Messe Stuttgart der diesjährige Marketingtag statt. Alle Zeichennutzer des Qualitätszeichens und Bio-Zeichens Baden-Württemberg sowie sämtliche Mitgliedsunternehmen der FBW Fördergemeinschaft für Qualitätsprodukte aus Baden-Württemberg e. V. und Vertreter der Presse und des Handels waren eingeladen.

Start »

Marketingtag 2017




Am 20. April 2017 fand im ICS der Messe Stuttgart der diesjährige Marketingtag statt. Alle Zeichennutzer des Qualitätszeichens und Bio-Zeichens Baden-Württemberg sowie sämtliche Mitgliedsunternehmen der FBW Fördergemeinschaft für Qualitätsprodukte aus Baden-Württemberg e. V. und Vertreter der Presse und des Handels waren eingeladen.

 

 

 

 

 

Start »

Regionaler Genuss im ganzen Land – SWR1 Pfännle




Unter dem Motto “So gut isst Baden-Württemberg” fand im September die SWR1 Pfännle statt: In diesem Jahr beteiligten sich die Städte Bad Krotzingen (03.09.2017), Rottenburg (10.09.2017), Lauffen (17.09.2017) und Radolfzell (24.09.2017) an der bekannten Aktion.

Nur Gerichte, deren Rohstoffe nachweislich aus Baden-Württemberg stammen, durften als “Schmeck den Süden. Baden-Württemberg”-Gericht ausgezeichnet und auf der SWR1 Pfännle angeboten werden. Alle Gerichte wurden vorab auf ihre Regionalität kontrolliert! In Baden-Württemberg gibt es über 300 ausgezeichnete Schmeck den Süden-Gastronomen. Betriebe in Ihrer Nähe finden Sie unter http://www.schmeck-den-sueden.de/kategorie/essen-gehen/.

Start »

Genussgipfel 2017: „Der Verbraucher – souverän zwischen Regionalität und Digitalisierung!?“




Der 5. Genussgipfel fand unter dem Titel „Der Verbraucher - souverän zwischen Regionalität und Digitalisierung!?" am Mittwoch, 29. November 2017 im ehemaligen Kloster Bronnbach in 97877 Wertheim-Bronnbach statt und hat sich - auch inspiriert durch den besonderen Ort der Veranstaltung - mit einem vielfältigen Angebot an Vorträgen und Diskussionen sowie Beispielen aus der Praxis rund um das Thema Verbraucher als der Souverän in der Gestaltung seines Lebensstils, seines Konsumverhaltens und somit seiner Lebensmittelkultur im Spannungsfeld zwischen dem Anspruch auf Regionalität und der zunehmenden Digitalisierung unserer Lebenswelt befasst.

Zur Würdigung von Persönlichkeiten, die mit viel Leidenschaft, Engagement und Enthusiasmus dem Genießerland ein Gesicht verleihen, zeichnet das Land Baden-Württemberg jedes Jahr auf dem Genussgipfel zwei Genussbotschafterinnen und Genussbotschafter aus. Den Preis verlieh der Minister für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz Baden-Württemberg, Peter Hauk MdL an Frau Charlotte Müller, Herr Lukas Locher und Herr Fritz Tauscher vom Hopfengut in Tettnang (Bodenseekreis) sowie Frau Elisabeth Wurster vom Rappenhof in Weinsberg (Landkreis Heilbronn).

Alle Informationen finden Sie unter: www.genussgipfel-bw.de

Start »

Ankündigung: Marketingtag 20.04.2017




Am 20.04.2017 wird im ICS der Messe Stuttgart der diesjährige Marketingtag mit anschließender Mitgliederversammlung der FBW stattfinden. Alle Zeichennutzer des Qualitätszeichens und Bio-Zeichens Baden-Württemberg, sämtliche Vertreter der Fördergemeinschaft Baden-Württemberg sowie Vertreter der Presse und des Handels sind herzlich eingeladen.

Wir freuen uns auf Ihre Anmeldung (marketingtag@mbw-net.de).

Start »

Jahrestreffen der „Schmeck den Süden“-Gastronomen




Das Jahrestreffen der „Schmeck den Süden“-Gastronomen im historischen Konzilgebäude am Konstanzer Bodenseeufer am 27. März war mehr als nur ein Treffen unter gleichgesinnten Kollegen, die die Qualität der regionalen Produkte Baden-Württembergs mit ihrer Küche aufrecht erhalten und an die Gäste weitergeben wollen. Das Treffen wurde mit Präsentationen und Betriebsbesichtigungen auch zur Leistungsschau von Gastronomen und Erzeugern.

Der Stellvertretende DEHOGA-Landesvorsitzende und Konstanzer Hotelier Dieter Wäschle sagte vor Vertretern des Ministeriums Ländlicher Raum, der MBW Marketinggesellschaft, den Weinhoheiten und seinen Kollegen: „Die Verfügbarkeit der regionalen Produkte ist gegeben und das Angebot wird von den Gästen angenommen. Das ist ein Erfolg der Initiative 'Schmeck den Süden‘“.

DEHOGA-Landesvorstandsmitglied Rolf Berlin hob in seinem Grußwort die mittlerweile neun kulinarischen Regionalinitiativen unter dem „Schmeck den Süden“-Dach hervor: „Es ist gut, wenn Branchenpartner und Kollegen, die mit ihrer Ausrichtung auf regionale Produkte und Gerichte auf einer Wellenlänge liegen, sich vor Ort zusammentun.“ Das schärfe nicht nur das kulinarische und touristische Profil der jeweiligen Region, sondern mache auch gemeinsame Veranstaltungen einfacher.

Beim „Schmeck den Süden“-Jahrestreffen wurden 19 neue Mitglieder in die Gemeinschaft der insgesamt rund 300 Gastronomen aufgenommen. Außerdem wurden die Winzer der Sommerweine der Initiative „Haus der Baden-Württemberger Weine“ ausgezeichnet.

Start »

Filderkraut nachhaltig bewahren – Bäuerliche Erzeugergemeinschaft Filder gegründet




In Anwesenheit von Bruno Krieglstein, Referatsleiter Vermarktung, Marketing und Ernährungswirtschaft im Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz
Baden Württemberg, Dr. Alexander Wirsig, Geschäftsführer der MBW Marketing- und Absatzförderungsgesellschaft für Agrar- und Forstprodukte aus Baden-Württemberg mbH und dem Gastgeber Dr. Michael Ernst, Leiter der Staatsschule für Gartenbau und Landwirtschaft hat sich in den Räumen der Staatsschule Hohenheim die Bäuerliche Erzeugergemeinschaft Filder UG (BEF) (haftungsbeschränkt) gegründet. Zum Geschäftsführer wurde der Mitgesellschafter und Sprecher der Vorgängerorganisation, der IG „Filderkraut“, Dipl.-Ing. Jörg Kimmich bestellt.

Die Erzeugergemeinschaft repräsentiert mit seinen Gesellschaftern Walter Schumacher (Stuttgart-Plieningen), Gebhardt Handte (Filderstadt-Bonlanden), Helmut Gaiser (Neuhausen auf den Fildern), Uwe Beck (Leinfelden-Echterdingen), Simon Knecht (Filderstadt-Harthausen) und Gerhard und Jörg Kimmich (Aichtal-Grötzingen) einen repräsentativen Querschnitt der Fildergemeinden und dem Großteil der noch verbliebenen originalen Landsorten des 2012 geografisch geschützten Filder-Spitzkraut.

Die Aufgaben der gegründeten Gesellschaft beziehen sich schwerpunktmäßig auf die Erhaltung und Inwertsetzung  von Filderkraut.  Der Trend des Aussterbens dieser regionenprägenden Gemüsesorte soll somit gestoppt werden, so Jörg Kimmich. Dies ist gegenwärtig  nicht mehr gewährleistet, und die kulturell bedeutenden Landsorten drohen auszusterben. Dabei waren es doch gerade die Landwirte mit ihren Landsorten, die diese Kulturpflanze in kleinbäuerlicher Arbeit über Jahrzehnte auf den Fildern bewahrt haben. Nicht einmal im bekannten Wavilov-Institut in St. Petersburg – wo einst die längst ausgestorbene Alblinse wieder entdeckt wurde – ist das Filderkraut mit ihrer einmaligen markanten Form und dem feinen Geschmack zu finden.  Allein der Arbeit und dem Stolz der Filderbauern ist es zu verdanken, dass es diese einmalige Gemüsesorte heute noch gibt. Damit dies weiterhin gewährleistet werden kann, war die Gründung der Bäuerlichen Erzeugergemeinschaft dringend erforderlich.

Nicht nur die Entwicklung nachhaltiger Anbausysteme mit einer bodenschonenden Fruchtfolge, in der das Filderkraut natürlich einen wesentlichen Bestandteil darstellt, wird angestrebt, sondern es sollen auch regionale  Wertschöpfungsketten aufgebaut werden.  Hier geht es um die Chancen für regionale Erzeugnisse und der Verbindung der daraus resultierenden alternativen Vermarktungsszenarien.

Landwirte der Fildern müssen einen Mehrwert für die Erhaltung und Bewahrung haben, denn die beste Bewahrung ist der bewusste Kauf durch einen aufgeklärten Käufer, so Jörg Kimmich.

Des Weiteren wird sich die BEF um Bündelungsfunktionen sowohl in der Samen- und Jungpflanzenzucht als auch in der Anbauberatung bis hin zu gemeinsamen regionalen Vermarktungskonzepten mit Handelspartnern, Gastronomie, Verbraucherinformation und Verbraucherschulung kümmern. Dabei werden vor allem auch Themen wie Gesunde Ernährung, Schülerverpflegung, Urban und City farming,  Alternative Versorgungsstrukturen und nicht zuletzt die Entwicklung des Gemüsebau 4.0 im Mittelpunkt der Arbeit stehen.

 

1405

Start »

Minister stellt neuen Restaurantführer vor




„Immer mehr Menschen folgen dem Trend nach Regionalität. Die "Schmeck den Süden"-Gastronomen sind wichtige Botschafter des Genießerlandes Baden-Württemberg. Sie alle eint die Überzeugung, dass die regionale Küche das Beste ist, was man auf den Tisch bringen kann“, sagte der Minister für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz, Peter Hauk MdL, am Montag anlässlich der Vorstellung des neuen “Genießerland Restaurantführers 2017″. Mit dem neuen Restaurantführer steht ein verlässlicher Wegweiser zu den vielen kulinarischen Erlebnissen der “Schmeck den Süden. Baden-Württemberg”-Gastronomen zur Verfügung.
Neben der Vorstellung des neuen Restaurantführers zeichnete Minister Hauk MdL zusammen mit Andreas Scherle, dem Sprecher der Vereinigung des “Haus der Baden-Württemberger Weine” sechs Weingüter mit dem Titel “Gewinner der Winterweine 2016/2017″ aus.

Zu den prämierten Gewinnern gehören die Durbacher Winzergenossenschaft in Durbach, das Weingut Sonnenhof in Vaihingen / Enz-Gündelbach, das Weingut Zimmermann in Schliengen, das Weinkonvent Dürrenzimmern in Brackenheim-Dürrenzimmern, die Genossenschaftskellerei Heilbronn-Erlenbach-Weinsberg eG in Heilbronn sowie das Weingut GravinO  in Kürnbach.

Den Restaurantführer 2017 können Sie hier als e-Paper ansehen: https://www.dehogabw.de/servicecenter/servicecenter-details/schmeck_den_sueden_restaurantfuehrer_2017.html

 

 

Start »

Good Food Markt Stuttgart




Am 16. Oktober 2016 fand in den Wagenhallen in Stuttgart der Good Food Markt statt.

Auf der Messe haben zahlreiche heimische Erzeuger ihre Produkte aus der Region vorgestellt. Alle Aussteller hatten eines gemeinsam: Die Liebe zum Produkt und handwerkliches Können. In diesem Rahmen informierten die Agrarbotschafterinnen über die geschützten Originale aus Baden-Württemberg und verkosteten Schwarzwälder Schinken und Allgäuer Emmentaler.

Start »

Der 4. Genussgipfel – ein kulinarisches Wochenende




Unter dem Motto “gast. lebensmittel. kultur. - Kulinarik mit Genuss und Verantwortung” haben das baden-württembergische Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz (MLR) und die Kur Touristik Überlingen GmbH zum 4. Genussgipfel am Freitag, den 14. und Samstag, den 15. Oktober 2016 nach Überlingen eingeladen. Partner waren die Tourismus Marketing GmbH Baden-Württemberg, die Duale Hochschule Ravensburg sowie die MBW Marketing und Absatzförderungsgesellschaft für Agrar- und Forstprodukte aus Baden-Württemberg mbH.

Der Genussgipfel dient als Diskussionsplattform zwischen Landwirtschaft, Lebensmittelwirtschaft, Gastronomie, Verbrauchern und Tourismus. Zudem stehen die Zukunft der regionalen Wertschöpfungsketten, die aktuellen Herausforderungen der Lebensmittelindustrie und eine zukunftsfähige Lebensmittelkultur im Mittelpunkt. Höhepunkt der Veranstaltung ist - wie jedes Jahr - die am Freitag, im Rahmen einer Fachtagung, stattfindende Auszeichnung der Genussbotschafter. 

Rund um diese Fachtagung veranstalten die örtlichen Partner einen sehenswerten Regionalmarkt sowie ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm. Dieses begann mit einer kulinarischen Schifffahrt am Freitagabend auf dem Bodensee. Dabei standen die kulinarischen Botschafter des Bodensees, wie der Tettnanger Hopfen, das Reichenauer Gemüse oder die Höri Bülle im Vordergrund. 

Alle Informationen finden Sie unter: www.genussgipfel-bw.de

 

Start »

Kulinarische Spurensuche 2016: Landeswettbewerb Milch




Beim Landeswettbewerb “Kulinarische Spurensuche” dreht sich alles um die Milch. Es werden Lieblingsprodukte und Lieblingsangebote gesucht, die für „Vielfalt, Genuss, Verantwortung“ stehen. Teilnahmeschluss ist am 31. Januar 2017. Weitere Details zum Wettbewerb und den Preisen sind unter www.kulinarische-spurensuche.de zu finden.

Landeswettbewerb Milch

Start »

Regionaler Genuss im ganzen Land – SWR1 Pfännle




Unter dem Motto “So gut isst Baden-Württemberg” fand im September die 18. SWR1 Pfännle statt: In diesem Jahr beteiligten sich die Städte Bad Dürrheim (11.09.2016), Esslingen (18.09.2016) und Hinterzarten (25.09.2016) an der bekannten Aktion.

Nur Gerichte, deren Rohstoffe nachweislich aus Baden-Württemberg stammen, durften als “Schmeck den Süden. Baden-Württemberg”-Gericht ausgezeichnet und auf der SWR1 Pfännle angeboten werden. Alle Gerichte wurden vorab auf ihre Regionalität kontrolliert! In Baden-Württemberg gibt es über 300 ausgezeichnete Schmeck den Süden-Gastronomen. Betriebe in Ihrer Nähe finden Sie unter http://www.schmeck-den-sueden.de/kategorie/essen-gehen/.

Pfännle

Start »

Eröffnung der Apfelsaftsaison 2016




Gemeinsam mit der Fruchtsaftkelterei Häussermann und dem Verband der Agrargewerblichen Wirtschaft wurde am 16.09.2016 in Neckartailfingen die Apfelsaftsaison eröffnet.

Staatssekretärin Friedlinde Gurr-Hirsch MdL aus dem Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz und Dr. Ulrich Mayr vom Kompetenzzentrum Obstbau Bodensee informierten über die aktuelle Situation im Streuobstbau.

 

160916_Apfelsaft_48

 

Start »

Nachlese: Catering mit QZBW-Produkten durch „Schmeck den Süden“-Gastronomen




Anlässlich des 10 jährigen Jubiläums der EDEKA Südwest Marke „Unsere Heimat - echt & gut“ wurden die Fachbesucher der EDEKA Südwest-Messe in Rheinstetten vom 12. – 14.03.2016 von „Schmeck den Süden“-Gastronomen mit leckeren Gerichten aus Rohwaren mit dem staatlich getragenen Qualitätszeichen Baden-Württemberg (QZBW) verköstigt. Diese stammten von folgenden Erzeuger- und Verarbeitungsbetrieben:

  1. Hönig-Hof GmbH
  2. Alb-Gold Teigwaren GmbH
  3. Wild Kartoffel und Zwiebelmarkt GmbH
  4. Martin Bauhofer Käserei GmbH
  5. Schwarzwaldhof Fleisch- und Wurstwaren GmbH
  6. Gemüsering Stuttgart GmbH
  7. Metzgerei Dietz GmbH
  8. Fritz Schlecht Sauerkonservenfabrik
  9. Obst vom Bodensee Marketing GmbH
  10. Bürger GmbH & Co. KG

 

IMG_0877

Start »

Nachfrage nach Regionalität bietet großes Potential für Gastronomie




Regionalität steht bei immer mehr Verbraucherinnen und Verbraucher hoch im Kurs – gerade was Lebensmittel angeht. Darin liegt großes Potenzial für die regionale Gastronomie. Bei den über 330 „Schmeck den Süden“-Gastronomiebetrieben im Land ist Regionalität Programm. Sie setzen auf regionaltypische und authentische Gerichte und veredeln heimische Zutaten vom Acker, aus dem Wald und aus dem Wasser zu genussvollen Speisen und Getränken. “So verleihen die ‚Schmeck den Süden‘-Gastronominnen und -Gastronomen dem Genießerland Baden-Württemberg ein unverwechselbares Gesicht“, sagte Verbraucherminister Alexander Bonde am Mittwoch, den 2. März bei seinem Besuchs des Landgasthofs Ochsen in Sternenfels-Diefenbach im Naturpark Stromberg-Heuchelberg.

Die „Schmeck den Süden“-Gastronomen sind das erste Netzwerk in Deutschland mit einem verbindlichen Kontrollsystem zur Sicherstellung des gemeinsamen regionalen Ansatzes. 

 

Ochsen_Barta10-Komprimiert

Start »

Nachlese: Marketingtag 2016




Am 12. Mai 2016 fand im K - Kultur- und Kongresszentrum in Kornwestheim der diesjährige Marketingtag statt. Alle Zeichennutzer des Qualitätszeichen und Bio-Zeichen Baden-Württemberg sowie sämtliche Vertreter der Fördergemeinschaft Baden-Württemberg und Vertreter der Presse und des Handels waren eingeladen.

 

 ????????????????? 

 

  Begrüßung durch Ministerialdirigent Joachim Hauck

  Ministerium für Ländlichen Raum und  

  Verbraucherschutz Baden-Württemberg

 ?????????????????

 

  Hanni Rützler

  Foodtrend-Expertin, Futurefoodstudio Wien

  "Der Geschmack als Schlüssel zum Konsumenten"

 ?????????????????

 

  Wolfgang Müller

  EDEKA Handelsgesellschaft Südwest mbH

  "10 Jahre "Unsere Heimat – echt & gut""

 ?????????????????

 

  Dietmar Großschädl

  Cornelius Schuler GmbH & Co. KG

  „Löwen-Gerichte in der Wilhelma“

 

Start »

Vorankündigung Marketingtag 2016




Am 12.05.2016 wird im K - Kultur- und Kongresszentrum in Kornwestheim der diesjährige Marketingtag mit anschließender Mitgliederversammlung der FBW stattfinden. Alle Zeichennutzer des Qualitätszeichen und Bio-Zeichen Baden-Württemberg, sämtliche Vertreter der Fördergemeinschaft Baden-Württemberg sowie Vertreter der Presse und des Handels sind herzlich eingeladen. Bitte merken Sie sich den Termin vor, eine schriftliche Einladung folgt. Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme!

Start »

Schmeck den Süden Rap




Den Süden gibts jetzt nicht nur als Gaumen- sondern auch als "Ohrenschmaus". Deutschlands erster Regionalgastro-Rap mit MC Luxusliner ist fertig. Der erste Auftritt bei der Intergastra sorgte für eine volle Halle und große Begeisterung. Wer es verpasst hat kann unter www.dehogabw.de/rap nochmals reinhören.

Start »

Aktuelle Zahlen im Qualitätszeichen




Das Qualitätszeichen Baden-Württemberg ist ein Landeszeichen, das es Verbrauchern erleichtert, qualitativ hochwertige Produkte aus Baden-Württemberg zu erkennen.

Produkte, die das Siegel tragen, werden regelmäßig von unabhängigen Instituten kontrolliert. Wenn ein Produkt also dieses Zeichen tragen darf, kann man sicher sein, dass man bekommt was das Siegel verspricht, und zwar:

- Gesicherte hohe Qualität
- Produkte, die aus umweltbewusster und kontrollierter Pflanzenproduktion stammen
- Produkte, die aus kontrollierter Tierhaltung stammen

Eine transparente Herkunft der landwirtschaftlichen Erzeugnisse und Produkte mit dem Qualitätszeichen Baden-Württemberg ist gewährleistet. Neutrale Kontrollen garantieren die Einhaltung der Richtlinien auf allen Stufen der Erzeugung, Verarbeitung und Vermarktung bis hin zur Ladentheke.

Träger des Zeichens ist das Land Baden-Württemberg. Es wird durch das Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz vertreten.

Derzeit nutzen 484 Zeichennutzer das Qualitätszeichen Baden-Württemberg für ihre Produkte, und über 6 500 Erzeuger sind eingebunden.

Wir freuen uns auf eine gute Zusammenarbeit im nächsten Jahr!

Start »

Geoschutz-Konferenz in Kroatien zu g.g.A. und g.U. Produkten




Am 16. Oktober 2015 fand in Zagreb, Kroatien, die “Conference on protection of autochthonous products” statt. Als hochrangiger Vertreter der EU-Kommission erläuterte Herr Diego Canga Fano, Direktor der DG AGRI-B (Multilaterale Beziehungen, Qualitätspolitik), die Rahmenbedingungen und Neuerungen für EU-Absatzfördermaßnahmen. Auf Einladung des kroatischen Landwirtschaftsministeriums stellte im Anschluss der MBW Geschäftsführer, Herr Dr. Alexander Wirsig, Marketingmassnahmen zu g.g.A./ g.U.-Produkten aus Baden-Württemberg dar (Programm).

Mehr Informationen zu EU-Absatzfördmassnahmen von landwirtschaftlichen Erzeugnissen finden Sie hier.

Start »

Genussgipfel 2015 in Schwäbisch Hall




Verbraucherminister Bonde: „Genuss mit Verantwortung ist eine Chance für Produzenten und Lebensmittelhandel“

Der Genussgipfel 2015 stand unter dem Motto „wert.schöpfung. – Genuss mit Verantwortung im Lebensmittelhandel“. Er thematisierte, welchen Beitrag der Lebensmittelhandel für eine verantwortungsvolle Lebensmittelkultur leisten kann. Verbraucherminister Alexander Bonde zeichnete außerdem die Kooperation „Die Brauer mit Leib und Seele“ und Dietmar Hofmann von der Vereinigung fränkischer Grünkern-Erzeuger Boxberg als Genussbotschafter des Jahres 2015 aus.

Weitere Informationen finden Sie in der Pressemitteilung des Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz.

Nach dem großen Erfolg im vergangenen Jahr hatte das Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz im Sommer erneut einen Wettbewerb zur kulinarischen Spurensuche in Baden-Württemberg gestartet. Alle Bürgerinnen und Bürger des Landes wurden dazu eingeladen, sich auf kulinarische Spurensuche zu begeben und das Angebot an alten Sorten und Rassen im Lebensmittelhandel, in der Gastronomie oder in der Natur zu entdecken und zu fotografieren. Die Gewinnerinnen und Gewinner des Wettbewerbs wurden ebenfalls auf dem Genussgipfel mit ihren Funden vorgestellt.

Hier einige Impressionen:

 

Start »

Die Bodensee-Apfelsaison ist eröffnet




Helmut Jäger, Vorsitzender der Obstregion Bodensee,  hat am Sonntag, den 6. September 2015 im Rahmen des Apfelwandertages die Bodensee-Apfelsaison eröffnet. Dazu kamen Gäste aus Politik, Verwaltung und Obstbau, sowie viele Bürgerinnen und Bürger auf den Obsthof Bernhard in Ettenkirch.

Ministerialdirigent Joachim Hauck, Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz und Dr. Egon Treyer, Geschäftsführer der Marktgemeinschaft Bodenseeobst eG informierten über die aktuelle Situation im Obstbau.

Pressebild ASE 2015 - 2

Start »

„Löwen“-Gerichte in der Wilhelma




Die Gastronomie der Wilhelma gehört nun offiziell zur Gemeinschaft der "Schmeck den Süden"-Gastronomen und ist mit zwei Löwen zertifiziert.

„Die "Schmeck den Süden"-Gastronomen stehen dank ausgezeichneter regionaler Produkte für das vielfältige kulinarisches Angebot unseres Landes“, erklärte Bonde am 11. September bei der Übergabe der Zertifikats an das Stuttgarter Gastronomieunternehmen Schuler, das seit 1962 die Gastronomieobjekte in der Wilhelma bewirtschaftet. „Ich freue mich, dass immer mehr Betriebe regionale Produkte für sich entdecken und damit das Genießerland Baden-Württemberg prägen.”

Betriebsinhaberin Denise Schuler, die auch die Gastronomie im Berliner Zoo betreibt, hat den Betrieb 2014 von ihrer Mutter übernommen. Für sie war es nach eigenen Angaben von Anfang an eine Herzensangelegenheit, für die Gemeinschaftsverpflegung ein Zeichen zu setzen und zu zeigen, dass auch hier regional, transparent und ehrlich gekocht werden kann. Deshalb entschloss sie sich, an der „Schmeck den Süden“-Initiative teilzunehmen. Seit wenigen Tagen signalisieren die zwei Löwen, dass mindestens sechs Gerichte in der Wilhelma aus regionalen Zutaten gekocht sind. Nur klassifiziert und entsprechend kontrolliert darf man sich als „Schmeck den Süden“-Gastronomiebetrieb den Verbrauchern präsentieren.

 Wilhelma_Gastronomie

Start »

Regionaler Genuss im ganzen Land – SWR1 Pfännle




Unter dem Motto “So gut isst Baden-Württemberg” fand die 18. SWR1 Pfännle statt: In diesem Jahr beteiligten sich Albstadt (06.09.2015), Schopfheim (13.09.2015), Bruchsal (20.09.2015) und Öhringen (27.09.2015) an der bekannten Aktion.

Nur Gerichte, deren Rohstoffe nachweislich aus Baden-Württemberg stammen, durften als “Schmeck den Süden. Baden-Württemberg”-Gericht ausgezeichnet und auf der SWR1 Pfännle angeboten werden. Alle Gerichte wurden vorab auf ihre Regionalität kontrolliert! In Baden-Württemberg gibt es knapp 300 ausgezeichnete Schmeck den Süden-Gastronomen. Betriebe in Ihrer Nähe finden Sie unter http://www.schmeck-den-sueden.de/kategorie/essen-gehen/.

20150913_120923

 

Start »

Neuentwicklung: Bio-Apfel-Balsamico-Essig




Die BioBande bemüht sich seit mehreren Jahren um den Erhalt der Streuobstwiesen durch eine ökonomisch und ökologisch nachhaltige Wirtschaftsweise. Die Kooperation aus drei bio-zertifizierten Streuobst-Initiativen verfolgt das Ziel, möglichst viele Streuobstflächen in die Aufpreisvermarktung einzubeziehen.

Nach der Umsetzung der ersten Produktneuheit Cidre wurde nun im Rahmen eines Entwicklungsprojektes die Entwicklung und Implementierung der Produktinnovation Bio-Apfel-Balsamico-Essig umgesetzt. Durch das neue Produkt soll das bestehende Produktportfolio ergänzt und ein weiterer Absatzmarkt für Produkte aus Bio-Apfelsaft erschlossen werden.

Am 06.07.2015 wurde der neue Bio-Apfel-Balsamico-Essig in Schopfloch vorgestellt.

Probieren lohnt sich!

 

20150706_143728 20150706_143957

Start »

Fränkischer Grünkern g.U. in die Genießergalerie des Landes aufgenommen




Die Europäische Union hat dem Fränkischen Grünkern das amtliche Siegel "geschützte Ursprungsbezeichnung" verliehen und damit besonders geschützt. Aktuell sind in der EU über 1.100 Lebensmittel sowie über 1.800 Weine und über 120 Spirituosen eingetragen, davon in Baden-Württemberg 16 Lebensmittel,  7 Weine und 5 Spirituosen: Am 17. April wurde dieser erstklassige kulinarische Botschafter durch Minister Alexander Bonde auch offiziell in die Genießergalerie des Landes aufgenommen.

Alle Spezialitäten aus der Genießergalerie finden Sie hier.

 

 

 

Start »

Marketingtag 2015




Am 20. Mai 2015 fand im Quadrium in Wernau der diesjährige Marketingtag statt. Alle Zeichennutzer des Qualitätszeichen und Bio-Zeichen Baden-Württemberg sowie sämtliche Vertreter der Fördergemeinschaft Baden-Württemberg und Vertreter der Presse und des Handels waren eingeladen.

 

_DSC0711

 

  Begrüßung durch MD Wolfgang Reimer

  Ministerium für Ländlichen Raum und  

  Verbraucherschutz Baden-Württemberg

 

 

_DSC0829

 

 

  Jon Christop Berndt

  Politologe, Markenexperte, Management-Trainer

  "Starke Marken erkennt man daran, dass man sie

  erkennt - Große Ideen sind besser als große

Budgets."

_DSC1503

 

   Andreas Braun

  Tourismus-Marketing GmbH baden Württemberg

  "Baden-Württemberg als nachhaltiges Genießerland."

_DSC1654

 Christoph Hönig

  Hönig-Hof GmbH

  "Perspektiven für die baden-württembergische

  Geflügelwirtschaft mit QZBW und

  "Ohne Gentechnik"-Standard."